Kräuter im Topf aussäen

Irgendwie lechzt meine ganze Familie nach Würze. Selbst beim Italiener schmeckt die Rucola zur Zeit nach nichts, wer weiß in welchem Treibhaus die in Turbogeschwindigkeit herangewachsen ist. Heute habe ich an meinem sonnigen Küchenfenster selber Kräuter ausgesät und zwar mit Saatscheiben. Schon im letzten Jahr hatte ich damit das ganze Frühjahr über und auch im Herbst ständig frische Blätter zum Abschneiden. Auch die Sorte „Salatrauke“ (ist echte Rucola)  hat mich im Aroma nie enttäuscht. Wie das geht? Ganz einfach: Man füllt einen 12 cm-Topf mit Erde und legt die Saatscheiben aus weichem Papier hinein. In ihnen ist schon der Samen enthalten, gleich im richtigen Abstand, damit sich die Mini-Mühe auch lohnt. Jetzt nur noch gründlich angießen und wachsen lassen. Schon nach wenigen Wochen kann ich blitzsaubere und würzige Kräuter ernten.  Am besten gefällt mir die Saatscheiben-Methode mit Salatrauke, Dill und Basilikum.  Petersilie ist sehr ergiebig. Hier zweige ich nach der ersten Ernte etliche Sämlinge ab und pflanze sie nach draußen ins Kräuterbeet oder in meine Kräuterschale auf dem Balkon. So habe ich gleich die Anzucht gespart.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Trackbacks/ Pingbacks

  1. Hanfsamen sagt:

    Mein eigenes Gras anbauen, Wie fange ich das an?…

    ch lese häufig Ihr Blog und finde es immer sehr interessant. Dachte, es sei an der Zeit, ich lasse Sie wissen, halten Sie die großartige Arbeit…