Kennt Ihr die Blaue Sarah?

Fuchsien gehören schon lange zu meinen Lieblingspflanzen. Schon Oma hat ihre Blütenschätze immer wieder durch Stecklinge vermehrt und die Stöcke dann im kühlen Keller überwintert. Die üppigen Blütenpracht macht einfach viel Freude, besonders gut gedeihen sie im Halbschatten, wo sonst wenig gedeiht. Bislang war das allerdings mit viel Aufwand und Pflege verbunden. Jetzt habe ich etwas Neues entdeckt, was mir das mühsame Einkellern erspart: die gefüllte Sorte ‚Blue Sarah’ verträgt Frost bis minus 15 Grad, das heißt, sie kann mit einer schützenden Laub- oder Mulchdecke im Freien ausgepflanzt verbleiben. Das Tolle daran ist aber, dass ihre Blüten mit den blauen Röckchen, den roten Staubgefäßen und den graziösen rosa Krönchen so wunderbar edel aussehen wie man es sonst nur von empfindlichen Topfsorten kennt. Mit 90 cm Höhe und buschigem Wuchs passt sie sowohl in Kübel als auch ins Staudenbeet. Dazu noch ein Tipp von mir: alle winterharten Fuchsien treiben erst sehr spät aus, Ende Mai, wenn ringsum schon alles kräftig wächst und blüht. Damit sie dabei nicht gestört oder gar durch Graben oder Krallen beschädigt werden, sollte man ihren Standort mit einem Stock markieren. Ideal steht sie dort, wo im Frühling Horste von Kaiserkronen oder Narzissen mit welkendem Laub einziehen.

Blue Sarah bei BALDUR-Garten kaufen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Kennt Ihr die Blaue Sarah?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Kommentare

  1. Tulpe05 meint

    So winterharte Fuchsien sind ja spitze. Die wären genau das Richtige für mich, ich liebe Fuchsien. Woher bekommt man denn diese Fuchsiensorte ‚Blue Sarah‘? Die habe ich bisher nämlich noch nie gesehen.