Welche Sommerblume pflanze ich wann?

Alles hat seine Zeit – auch im Gartenjahr. Nicht jede Sommerblume hat die gleichen Bedürfnisse, weshalb der gute Gärtner immer ein Augenmerk auf die passende Pflanzzeit legt.

Wer die besten Resultate für sein Blumenbeet erreichen will,  sollte sich daher an folgenden kompakten Plan für die erste Jahreshälfte halten:

Januar:
Im kältesten Monat des Jahres beginnt der vorrausschauende Gärtner nicht nur mit der Planung der verschiedenen Blumenbeete – nun ist auch die beste Zeit Pflanzensamen zu bestellen. Selbst bei größeren Lieferverzögerungen ist nun noch genug Zeit um die Pflanzen noch rechtzeitig anzuziehen.

Februar:
Nun ist es Zeit sommerblühende Stauden im Garten zu teilen, die Beete auf Vordermann zu bringen und die ersten Rosen einzupflanzen. Pflanzregel ist hierbei, dass der Boden für Rosen nicht gefroren sein darf wenn sie in die Erde kommt. Unter Glas werden nun Stecklinge von Fuchsien und Chrysanthemen gepflanzt während die ersten Bestellungen für Blumenzwiebeln sommerblühender Pflanzen getätigt werden.

März:
Mit den länger werdenden Tagen sollten nun zum einen der Komposthaufen in Schwung gebracht werden um genug Mulch für die Sommermonate zu haben – es sollten auch die ersten Sommerblüher ausgesät werden. Sehr robuste Pflanzen sollten hierbei gleich ins Freiland ins Beet gesät werden um in den Innenräumen genug Platz für zarte und empfindliche Pflanzen zu machen.

April:
Im diesen Monat der Jahres ist es Zeit sich um die sommerblühenden Gladiolen zu kümmern. Ganz gleich ob es sich um die großblütigen Kultursorten oder die feineren Wildformen handelt – nun gehören ihre Knollen in die Beete gepflanzt.
Eingetopften krautigen Blütenpflanzen sollten nun die Wurzeln ausgelichtet werden während draußen in den Beeten die unschönen Blütenreste der Frühjahrsblüher entfernt werden um Platz für die Sommergäste zu schaffen.

Mai:
Nun ist endlich Saatzeit. In die Gartenerde kommen nun die Samen von allen zweijährigen Sommerblumen, Glockenblumen, Fingerhut, Goldlack und Bartnelken. Empfindlichere Pflanzen wie etwa Stiefmütterchen oder Fleißiges Lieschen können nun im Gartencenter gekauft werden und kommen so rasch wie möglich in die vorbestimmten Beete.

Juni:
Der Sommer steht vor der Tür und der Garten sollte nun in voller Blüte stehen. Jetzt sollten alle nicht winterharten Sommerblumen ins Freie – etwa Dahlien oder andere empfindliche Exoten. Sollten bereits Lücken im Blumenbeet entstehen, können diese mit schnellwüchsigen Blühern wie Petunien oder der ausgesprochen dankbaren Schwarzäugigen Susanne gefüllt werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.6/5 (14 votes cast)
Welche Sommerblume pflanze ich wann?, 2.6 out of 5 based on 14 ratings