Wintervorbereitung im Garten

Bevor der Kälte Einzug hält, ist noch die ein oder andere Wintervorbereitung im Garten zu treffen. Neben dem Winterschutz stehen noch Ernte, Pflanz- und Pflegearbeiten, die Bodenbearbeitung und die Reparatur von Gartengeräten an.

Das Gartenjahr neigt sich dem Ende. Doch bevor man mit dem Garten in den Winterschlaf fällt, sind noch wichtige Arbeiten auf der Liste.

Erntearbeiten

Im goldenen Oktober fallen die reifen Hasel- und Wallnüsse von den Bäumen. Die Nüsse werden an trockenen Tagen zusammengesammelt und trocken für den Verzehr im Winter eingelagert. Fruchthülsen werden entfernt, um einen möglichen Schimmelbefall zu vermeiden. China- und Grünkohl, Winterendivien, Möhren und Mangold lassen sich noch im Gemüsegarten ernten. Im Kräutergarten beginnt die Erntezeit für Meerrettich. Nach dem Absterben der Blätter wird die Wurzel ausgegraben und für die weitere Verwendung in der Gourmetküche gesäubert und im Kühlschrank eingelagert.

Pflanz- und Pflegearbeiten

Der Herbst eignet sich hervorragend zum Pflanzen. Die kühleren Temperaturen und mehr Feuchtigkeit sorgen für ein gutes Anwachsen von Stauden und Gehölzen. Mit Blumen und Stauden werden neue Beete angelegt, vorhandene Pflanzungen umgestaltet oder Lücken neu bestückt. Vogelmiere, Springkraut und anderen Wildkräutern nutzen die kühleren Temperaturen zur Ausbreitung. Sie sind zu entfernen, denn ihre Samen können durchaus noch ausreifen. Der Rückschnitt von Sommerblumen und Stauden kann gehäckselt als Mulch verarbeitet werden. Dabei ist darauf zu achten, dass keine Samen in das Gehäckselte gelangen, um eine ungewollte Verbreitung in der Pflanzung zu vermeiden. Durch das Mulch wird zudem das Bodenleben angeregt und der Frostschutz im Wurzelbereich der Stauden erhöht.

Rosen, Obst- und Ziergehölze werden getopft oder als Ballenware im Garten angesiedelt. Die Pflanzung von Aprikosen, Pfirsichen und anderer empfindlicher Gehölze sollte man auf das Frühjahr verschieben. Ebenso ist bei nassen Böden von einer Herbstpflanzung abzuraten.

Den Rasen schneidet man ein letztes Mal. Zur Gesunderhaltung wird ihm nach der Mahd eine Herbstdüngung verabreicht. Herabfallendes Herbstlaub ist regelmäßig zu entfernen, denn es fördert die Moosbildung im Rasen.

Frostschutz und Werkzeugpflege

Droht der erste Bodenfrost, sollte mit den Frostschutzmaßnahmen nicht mehr gewartet werden. Einen Schutz erhalten die Pflanzen, die wintergrün bleiben. Lavendel, Heiligenkraut, Thymian oder auch der Buchsbaum leiden ganz besonders unter kahlen Frösten.

Die Frostschutzmaßnahmen beschränken sich jedoch nicht nur auf die Pflanzen, sondern betreffen auch Schläuche und sämtliche Bewässerungstechnik. Bewässerungscomputer, Pumpen und Wasserschläuche sind zu entleeren und ins Winterlager zu räumen. Bei Brunnen und Zisternen führt man die empfohlenen Frostschutzmaßnahmen durch, um kostspielige Schäden an Ventilen und Rohren zu vermeiden.

Sobald der Garten winterfest ist und die letzten Wintervorbereitung im Garten vollendet sind, kann mit der Werkzeugpflege begonnen werden. Alle Gartengeräte werden gründlich gesäubert, eingeölt und ins trockene Lager gebracht. Verbleibender Schmutz und hohe Luftfeuchte können andernfalls zu einer Korrosion am Werkzeug führen.

Der Oktober bringt noch einmal viel Arbeit mit sich, jedoch bieten die folgenden Monate ausreichend Zeit für Entspannung.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Wintervorbereitung im Garten, 5.0 out of 5 based on 1 rating