Erdbeeren – Süße Verführung aus dem Garten

Wenn der Frühling mit steigenden Temperaturen in Richtung Sommer schreitet, beginnt die Zeit des Naschens im Garten. Erdbeeren zählen zweifellos zu den Favoriten im Garten. Ihre roten Früchte, das wundervolle Aroma und ihre Süße begeistern Jung und Alt.

Das Ernten von Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten ist der ersehnte Lohn der Gärtnerarbeit. Von allen Nutzpflanzen ist kaum eine Ernte genussvoller als die der Erdbeeren. Die leckeren Früchte färben sich je nach Sorte ab Mitte Mai rot und laden zum Naschen ein. Die mehrjährigen Staudenpflanzen gehören zur Familie der Rosengewächse, deren Früchte als Sammelnüsse bezeichnet werden. Früher als reine Gartenpflanze genutzt, gibt es heute Züchtungen, die sich gut für den Balkon des Stadtgärtners eignen.

Die Vielfalt unter den Erdbeeren

War der Erdbeeranbau früher den Gartenbesitzern vorbehalten, kann heute jedermann eigene Erdbeeren kultivieren. Beste Erträge werden nach wie vor im Garten erzielt. Für die Gartenkultur gibt es zahlreiche Sorten. Bewährte Sorten wie Senga-Sengana oder Mieze Schindler sind sowohl altbekannte als auch beliebte Erdbeeren. Großfrüchtige Sorten wie ,Sweet Mary XXL®‘ sorgen für große Erträge. Außergewöhnlich ist die Ananaserdbeere, die durch ihre weißen Früchte und das ausgeprägte Fruchtaroma begeistert. Süße aromatische Früchte bilden Walderdbeeren. Sie sind gute Schattenpflanzen und verwildern als wüchsige Bodendecker. Mühsam ist die Ernte, denn Walderdbeeren bilden nur kleine Früchte. Ernte und Genuss bis in den Herbst versprechen immerfruchtende Sorten. Diese Erdbeeren blühen immer wieder nach und bilden ständig neue Früchte.

Für Stadtgärtner bieten sich hängende oder kletternde Erdbeersorten an. Zu ihnen gehört beispielsweise die Sorte ‚Hummi®‘, eine spektakuläre Sorte mit guter Fruchtbildung und einzigartigen Wuchseigenschaften. In einer Blumenampel hängt die Erdbeere an langen Trieben über und bildet an den Ranken schmackhafte Früchte. Gibt man der Sorte eine Kletterhilfe, z.B. ein Spalier, klettert die Erdbeere nach oben. Das Ernten wird zum Kinderspiel, denn ein Bücken ist nicht mehr notwendig.

Erdbeeren: Pflanzung und Pflege

Erdbeeren sind pflegeleichte Obstpflanzen. Sie gedeihen an sonnigen Standorten in fruchtbarer wasserdurchlässiger Erde. Sie werden im Frühjahr als Pflanzen in Reihen gesetzt. Als Dauerkultur verbleiben die Pflanzen über mehrere Jahre am gleichen Platz. Das Einarbeiten von Kompost oder organischem Dünger und ausreichend Bodenfeuchtigkeit im Frühjahr fördert die Pflanzenentwicklung. Sobald die Fruchtbildung einsetzt, wird auf die Bodenoberfläche Strohmulch aufgetragen. Diese Abdeckung hat den Zweck, dass die reifenden Früchte nicht direkt auf dem feuchten Boden liegen. Feuchtwarmes Wetter führt rasch zu einer Pilzinfektion, die Fruchtfäule und eine verdorbene Ernte nach sich ziehen. Mit einsetzender Reife empfiehlt sich tägliches Ernten. Überreife Erdbeeren beginnen rasch zu faulen und verbreiten Pilzkrankheiten. Faulende Früchte sind unbedingt aus dem Erdbeerbeet zu entfernen.

Nach der Ernte wird das Stroh vom Beet entfernt. Pilzsporen könnten sich einnisten und im nächsten Jahr Schäden anrichten. Im Herbst werden breitwachsende Absenker abgenommen, damit sich die Erdbeeren nicht wild im Beet verteilen.

Für die Balkonkultur in Ampeln und Kübeln bietet sich herkömmliche Blumenerde an. Mäßige Nachdüngungen werden im Monatsrhythmus bis zum Hochsommer verabreicht. Während der Sommerzeit ist auf ausreichend Wassergaben zu achten. Die Erdbeeren bilden üppiges Laub und das in Sonnenlagen nach Wasser durstet. Im Herbst sind die Töpfe und Kübel mit Vlies vor dem Durchfrieren zu schützen.

Der Anbau von Erdbeeren ist heute nicht mehr nur eine Gartenangelegenheit, sondern eignet sich für jeden Genießer der aromatischen Leckerei.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (4 votes cast)
Erdbeeren – Süße Verführung aus dem Garten, 4.5 out of 5 based on 4 ratings

Kommentare

  1. meint

    Erdbeeren sind meine absoluten Lieblingsfrüchte und im Sommer einfach nicht wegzudenken. Bisher haben wir diese immer gekauft. In Zukunft werden wollen wir uns aber ein eigenes Beet anlegen.