Die winterharten Bananen – das Tropen-Erlebnis

Dass bei uns im Freien Bananen ausgepflanzt wachsen und draußen überwintern können, wer hätte das früher schon geglaubt? Das gleiche übrigens bei Palmen. Aber das ist jetzt wirklich möglich! Die winterharte Banane ist ein sehr dekorativer Blickfang im Gartenbeet und im Pflanzkübel. Da ist es kein Wunder, dass die winterharten Bananen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit erfreuen. Sie sind robust und wachsen schnell. Zudem wachsen bei den Bananenpflanzen, wie auch bei anderen Gartenstauden, aus dem Boden neue Bananenstämme nach.

Damit es den Pflanzen in Deutschland gut geht, haben wir hier für Sie einige Tipps zusammengestellt.

Pflege

Viel Pflege brauchen die Bananen nicht, bloß genügend Platz, guten Boden und sehr viel Wasser. Im Sommer sollten Sie die Pflanze alle 2 Wochen düngen, z.B. mit Flüssigdünger, das fördert das Wachstum der Pflanze. Und die generell möglichst gleichmäßig feucht halten.

Diese Zwergpalmen lieben einen sonnigen, windgeschützten Standort. Dann zeigen sie ihre Wedel und entfalten an emporschießenden Stämmen ihre riesigen hellgrünen Blätter. Man kommt sich fast wie auf Bali vor. Im Sommer bilden sich daran dicke Blütenstände, an denen im Spätherbst noch grüne Früchte den Wettlauf mit dem Jahresende gewinnen wollen.

Überwinterung

Im Winter stirbt der oberirdische Teil der winterharten Bananen ab, das ist normal, deshalb decken Sie einfach die Wurzeln mit Laub oder Reisig ab, damit die Pflanze vor Frost geschützt wird. Oder Sie können vor den harten Frösten eine 20-30 cm dicke Lage Kompost aufbringen um den empfindlichen Wurzelbereich zuschützen, oder auch anderen Winterschutz. Wenn der Frost doch schon vor dieser Maßnahme kam, dann schadet es dem Bananenschösslingen trotzdem nicht. Die alten Stämme dürfen ohnehin ruhig erfrieren, denn sie können sowieso bis auf kurze Stummel abgesägt werden. Die beste Zeit dafür ist im Spätherbst, kurz bevor der starker Frost einsetzt. Mit urwüchsiger Kraft treiben dann im Frühjahr stets wieder neue Schösslinge aus. Das ist so bei winterharten Bananen. Ihr Stamm besteht übrigens auch nicht aus Holz sondern aus weichem Fasergewebe.

Im Frühjahr (ab März) können Sie die Abdeckung wieder entfernen und dann treiben stets mit urwüchsiger Kraft wieder neue Schösslinge aus. Die winterharte Banane können Sie auch im Wintergarten oder in der Wohnung an einem hellen Standort überwintern lassen, dann behält sie ihre Blätter.

Und nach ein Paar Jahren, abhängig vom Wetter, erfreuen Sie sich an den leckeren gelben Früchten der winterharten Bananen!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Die winterharten Bananen - das Tropen-Erlebnis, 5.0 out of 5 based on 1 rating