Frühkartoffeln: Ur-Oldie Sieglinde ist Top-aktuell

Alle Achtung, schließlich ist die älteste noch zugelassene deutsche Kartoffelsorte schon mehr als 75 Jahre alt und zählt immer noch zu den am meisten verbreiteten frühen Sorten. Gezüchtet hat sie die Firma Böhm, die schon um 1900 gleich um die Ecke bei uns, in Groß-Bieberau im Odenwald, mit der Arbeit an besseren Kartoffeln begann. Heute züchtet sie ihre Knollen in der Lüneburger Heide. Und immer noch gelangen daraus gewachsene Knollen als superzarte neue Kartoffeln in unsere Supermärkte, sie wachsen in Massen in den Mittelmeerländern heran. Mir aber schmecken sie besonders gut aus dem eignen Garten. Die Jury hat ‚Sieglinde’ als eine der ersten frühen festkochenden Sorten bezeichnet. Gerühmt haben die Bio-Genießer besonders ihren leckeren feinwürzigen leicht speckigen Geschmack.  Ganz meine Meinung, ich liebe auch die schöne gelbe Farbe.

Gestern habe ich die ersten Knollen zum Vorkeimen im schwach geheizten Hobbyraum ausgelegt, das gelingt mir immer sehr gut in gebrauchten Eierverpackungen oder wie auf dem Bild in Torftöpfchen. Anfang April  sind die dann schon gut im Wuchs und fit zum Auspflanzen.

Produktlink: Frühkatoffel ‚Sieglinde‘


Gehölze mit nahrhaften Beeren

 

Erinnert Ihr Euch an den letzten Winter? Scheußlich lang und kalt war der und in manchen Gegenden gab es Berge von Schnee. Für unsere Freunde, die Singvögel im Garten, ein schlimmer Härtetest und gäbe es nicht Gehölze mit nahrhaften Beeren, wären wohl noch mehr

von ihnen verhungert. [Weiterlesen…]

Himbeeren von Juni bis November

Geht es Euch auch so? Am meisten Spaß macht ein Rundgang durch den Garten, wenn es zwischendurch etwas zu naschen gibt. Besonders Annika, unser Nachwuchs, hat ein wachsames Auge darauf, sie findet mit Sicherheit die süßesten Früchte. [Weiterlesen…]