Gemüsegarten im August – die richtige Gartenpflege

Sie wissen nicht genau welches Obst oder Gemüse diesen Monat bei Ihnen reif wird? Oder fragen sich, wie Ihre Gartenpflege am besten aussehen sollte, um erneut erfolgreich Pflanzen zu säen? Dann bleiben Sie dran und erfahren hilfreiche Informationen.

Im sogenannten Erntemonat haben die meisten Hobbygärtner noch einiges zu tun. Egal ob die Ernte von Obst und Gemüse, das Aussähen von Wintergemüse oder das Schneiden der Obstbäume – es gibt genug Arbeit.

Die Ernte und Pflege

Den August könnte man unter den Erntemonaten als absolute Hochsaison beschreiben. Wer Gemüse, Obst oder Salate in seinem Garten angepflanzt hat, kann sich nun auf einige Erträge freuen.

Doch was genau wird in diesem Monat reif?

Falls Sie Tomaten, Gurken, Paprika, Bohnen oder Zucchini in Ihrem Garten angebaut haben, werden Sie bemerken, dass dieses Gemüse nun erntereif ist. Auch die ersten Kürbisse und Auberginen kann man gewiss verzehren. Zudem tragen die Obstbäume wie Apfel-, Birnen-, Pflaumen-, Süßkirschen- und Zwetschgenbäume ihre prachtvollen Früchte, die nur darauf warten, gegessen zu werden. Zusätzlich kann viel Beerenobst genascht werden. Hier sind Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren reif.

Je nachdem, wann Sie Ihre Salate gesät haben, können Sie auch diese schon im August pflücken. Sie brauchen durchschnittlich 6-8 Wochen. Einige Salate, die in Betracht kommen, wären Schnittsalat, Kopfsalat und Pflücksalat. Auch Rucola können Sie ernten. Dieser braucht jedoch nur 4-6 Wochen.

Tipps, für Ihre Gartenpflege:

Um später größere Früchte ernten zu können, sollten Sie die Beeren und Steinobstgehölze direkt nach der Ernte zurückschneiden und die Tomaten ausgeizen. Bezüglich der Tomatenpflanze ist jedoch darauf zu achten, dass sie nach dem ausgeizen keinen Regen abbekommt, um die Pflanze vor Pilzen, Fäulnis und Krankheiten zu schützen.

Durch die Trockenheit, die durch die Hitze entsteht, ist es wichtig ausreichend und regelmäßig zu gießen. Falls Sie ein Gewächshaus besitzen, sollte Sie dieses auch regelmäßig lüften, um die Luftfeuchtigkeit konstant zu halten.

Das Säen und Pflanzen

Wie schon oben erwähnt, wird im August sehr viel geerntet. Jedoch gibt es auch Gemüse, das Sie noch jetzt säen oder pflanzen können.

Der Kopfsalat eignet sich perfekt, um ihn in den ersten Augusttagen zu säen. Zudem sind auch Erdbeeren perfekt dazu geeignet, sie noch vor der Mitte des Augusts zu pflanzen. Ab etwa Mitte August sind dann folgende Gemüsesorten für die Aussaat geeignet: Radieschen, Petersilie, Feldsalat und Spinat. Auch die Kräuter Dill, Kerbel und Kresse können Sie noch säen.

Was tun mit abgeernteten Beeten?

Um den Boden fruchtbar zu erhalten ist eine Gründüngung, mit zum Beispiel Phacelia, empfehlenswert. Die jungen Pflanzen bedecken schnell den Boden und unterdrücken somit unerwünschte Unkräuter. Ein weiterer sehr positiver Nebeneffekt ist, dass die hellblauen Blüten für Bienen einen Nektar- und Pollenspender darstellen. Wenn die Grünmasse abgestorben ist, sorgt die Blatt- und Wurzelmasse für eine wertvolle Strukturverbesserung.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)